Menu schließen



  Depressionen
                                            - was sind Depressionen und was kann man dagegen tun?

Hinweise

Während der ersten Woche der Behandlung tritt meistens eine Dämpfung der Stimmung und des Antriebs auf. In der zweiten Woche wird eine erhöhte Selbstmordgefahr beobachtet, da der Antrieb wieder gesteigert ist, die Stimmung aber immer noch sehr tief ist. Die endgültige stimmungsaufhellende Wirkung setzt erst nach einigen Wochen ein.
Bereits zu Therapiebeginn treten die Nebenwirkungen des Medikamentes auf. Brechen Sie deswegen nicht eigenständig die Behandlung ab, sondern führten Sie sie fort, bis der eigentliche stimmungsaufhellende Effekt eintritt.

Da dieses Medikament das Reaktionsvermögen einschränken kann, ist möglicherweise die Teilnahme am Straßenverkehr nicht mehr gegeben.

Zu weiteren Besonderheiten, Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage, bevor Sie dieses Medikament einnehmen!

 



 

 

 



Vielleicht interessiert Sie auch Folgendes

Es gibt verschiedene Risikofaktoren, die es begünstigen können, daß man an einer Depression erkrankt.
Lesen Sie mehr zum Thema...
Depressionen können behandelt werden. Allerdings ist die Situation im Moment die, daß weniger als die Hälfte der erkrankten Personen auch wirklich Hilfe bekommt. Dies ist um so trauriger, weil eine Depression, wenn sie fachgerecht behandelt wird, vollkommen geheilt werden kann.
Lesen Sie mehr zum Thema...
Viele Angehörige und Freunde wissen nicht, wie sie sich einem Depressiven gegenüber verhalten sollen. Sie fühlen sich unsicher und hilflos, wollen Beistand leisten und dem Kranken nicht noch zusätzlich zur Last fallen. Zusätzlich fürchten sie sich vor den Beleidigungen, dem Schmerz, der Trauer und der Einsamkeit des Depressiven.
Lesen Sie mehr zum Thema...