Menu schließen



  Depressionen
                                            - was sind Depressionen und was kann man dagegen tun?

Gegenanzeigen und Beschränkungen

Dieser Wirkstoff sollte nur nach genauer Prüfung des Arztes eingenommen werden, wenn eine Krankheit vorliegt, die eine vollständige Leerung der Harnblase verhindert. Bei schweren Herzerkrankungen, Leberschäden oder Nierenschäden, aber auch bei Diabetes ist eine solche Prüfung ebenfalls dringend nötig.
Dieser Wirkstoff darf nur unter ärztlicher Kontrolle eingesetzt werden bei niedrigerem Blutdruck, Epilepsie und Störungen der Blutbildung.

Zu weiteren Besonderheiten, Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage, bevor Sie dieses Medikament einnehmen!

 



 

 

 



Vielleicht interessiert Sie auch Folgendes

Viele Angehörige und Freunde wissen nicht, wie sie sich einem Depressiven gegenüber verhalten sollen. Sie fühlen sich unsicher und hilflos, wollen Beistand leisten und dem Kranken nicht noch zusätzlich zur Last fallen. Zusätzlich fürchten sie sich vor den Beleidigungen, dem Schmerz, der Trauer und der Einsamkeit des Depressiven.
Lesen Sie mehr zum Thema...
Ein Selbstmordversuch ist immer das Resultat einer ausweglosen Situation. Wenn das Leben sinnlos ist und das Leid zu groß, dann kann der Freitod das einzig verfolgungswürdige Ziel sein. Manchmal kann ein Selbstmordversuch auch ein letzter Hilferuf sein, der auf die ausweglose Situation hinweisen soll.
Lesen Sie mehr zum Thema...
Viele Patienten bekommen Angst, wenn sie bemerken, daß sie an einer seelischen Störung erkrankt sind. Niemand möchte als verrückt gelten.
Lesen Sie mehr zum Thema...