Menu schließen



  Depressionen
                                            - was sind Depressionen und was kann man dagegen tun?

Gegenanzeigen

Diese Medikamente dürfen nicht bei Vergiftungen mit Alkohol, Schlaftabletten und Beruhigungstabletten eingenommen werden.
Bei Erkrankungen, die eine vollständige Leerung der Harnblase verhindern, dürfen diese Medikamente nicht angewendet werden.
Diese Medikamente dürfen nicht bei Darmverschluss durch Lähmung der Darmmuskulatur, Grünem Star, einem verengten Magenausgang, Leberschäden, Nierenschäden, einer Vergrößerung der Prostata, epileptischen Erkrankungen und Störungen der Blutbildung angewendet werden.
In der Schwangerschaft und während der Stillzeit sollte dieses Medikament nicht eingesetzt werden.

Zu weiteren Besonderheiten, Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage, bevor Sie dieses Medikament einnehmen!

 



 

 

 



Vielleicht interessiert Sie auch Folgendes

Eine Depression bei Kindern und Jugendlichen entsteht aus den gleichen Gründen wie bei Erwachsenen. Die Depression bei Kindern entsteht aus einer langen Geschichte von bio-psycho-sozialen Geschichten und aktuellen Auslösern.
Lesen Sie mehr zum Thema...
Depressionen können behandelt werden. Allerdings ist die Situation im Moment die, daß weniger als die Hälfte der erkrankten Personen auch wirklich Hilfe bekommt. Dies ist um so trauriger, weil eine Depression, wenn sie fachgerecht behandelt wird, vollkommen geheilt werden kann.
Lesen Sie mehr zum Thema...

Anhand der Auswertung können Sie herausfinden, ob die Anzeichen einer Depression bei Ihnen vorhanden sind und Sie möglicherweise Hilfe benötigen. Oftmals bemerken auch Ehepartner, Angehörige, Freunde oder Ihre Kinder eine Veränderung bei Ihnen, die den Verdacht auf eine depressive Erkrankung liefern. Auch deren Einschätzung kann Anlaß für diesen Test sein.
Lesen Sie mehr zum Thema...