Menu schließen



  Depressionen
                                            - was sind Depressionen und was kann man dagegen tun?

Depression in der Pubertät

Jeder weis, daß die Pubertät eine schwere Zeit ist. Schwankungen der Stimmung sind da relativ normal. Jungen und Mädchen sind davon betroffen. Aber gerade für Mädchen gilt, daß im Alter zwischen 12 und 14 Jahren ein sprunghafter Ansprung von depressiven Erkrankungen stattfindet.

Die Ursachen dafür sind noch nicht richtig bekannt. Es scheint jedoch als gesichert, daß es nicht nur an den Hormonen liegt. Da in dieser Zeit die Unsicherheit bezüglich des Aussehens, der Beliebtheit und der eigenen Fähigkeiten sehr hoch ist, ist entsprechend die Unsicherheit sich selbst gegenüber, das eigene Selbstbewusstsein und das eigene Selbstwertgefühl entsprechend niedrig. Vergleicht sich ein Jugendlicher dann noch mit den Idolen unserer Zeit, die ja alle immer schön und perfekt sind, kann es einen weiteren Knacks in der Seele geben.

zurück


 



 

 

 



Vielleicht interessiert Sie auch Folgendes

Eine Depression bei Kindern und Jugendlichen entsteht aus den gleichen Gründen wie bei Erwachsenen. Die Depression bei Kindern entsteht aus einer langen Geschichte von bio-psycho-sozialen Geschichten und aktuellen Auslösern.
Lesen Sie mehr zum Thema...
Viele Patienten bekommen Angst, wenn sie bemerken, daß sie an einer seelischen Störung erkrankt sind. Niemand möchte als verrückt gelten.
Lesen Sie mehr zum Thema...
Bis heute weiß man nicht genau, warum eine Depression wirklich entsteht. Es wird angenommen, daß viele verschiedene Faktoren bei der Entstehung der Krankheit beteiligt sind.
Lesen Sie mehr zum Thema...