Menu schließen



  Depressionen
                                            - was sind Depressionen und was kann man dagegen tun?

Herzphobie - Test

Jeder von uns kennt das Gefühl, daß einmal das Herz rast oder "stolpert". Während das für gesunde Menschen als normal angesehen wird und keinerlei Bedeutung hat, gibt es auch Menschen, die ständig Angst davor haben, daß sie einen Herzinfarkt bekommen, daß das Herz stehenbleibt oder daß sie herzkrank sind. Daraus resultiert die ständige Angst, kurz vor einer schweren Erkrankung zu stehen oder zu sterben.

Hier also der Herzphobie-Test:

Haben Sie ständig Angst, daß Ihr Herz stehenbleibt, daß Sie einen Herzinfarkt bekommen oder daß Sie deshalb sterben könnten?
Hören Sie ständig auf Ihren Herzschlag?
Wird der Pulsschlag oder der Blutdruck ständig von Ihnen kontrolliert?
Vermeiden Sie deshalb Sport und andere Anstrengungen?
War schon einmal der Notarzt bei Ihnen, weil Sie dachten, Sie hätten einen Herzschlag?
Gehen Sie ständig zum Arzt und lassen Sie sich dort ständig untersuchen, ob Ihr Herz in Ordnung ist?
Wurde dort tatsächlich nichts festgestellt?
Erlebten Sie schon Angstanfälle deshalb?
Dazu Symptome wie Schwindelgefühle, ein rotes Gesicht, Ohnmachtsangst, Zittern, Stechen in der Brust, Schwitzen, Druck in der Brust, einen schmerzenden linken Arm oder eine schmerzende linke Brustseite?
Bekamen Sie einen solchen Anfall in einer Situation, die eigentlich ganz normal war?
Haben Sie ständig Angst, daß so etwas wieder passieren könnte?
Haben Sie immer Ihr Handy dabei, so daß Sie notfalls Hilfe rufen könnten?
Suchen Sie ständig Ruhe?
Können Sie nachts nicht schlafen, weil Sie Angst haben, nicht mehr aufzuwachen?
Sind Sie depressiv?
Sind Sie schnell reizbar und wütend?
Gibt es aufgrund Ihrer Herzangst bereits Schwierigkeiten im Beruf oder in der Familie?
Haben Sie sich bereits zurückgezogen von sozialen Aktivitäten?

Ergebnis


Wenn Sie bereits 4 der oben stehenden Fragen mit "Ja" beantwortet haben, könnten Sie unter einer Herzphobie leiden. Es wäre sinnvoll, Ihren Hausarzt zwecks weiterer Untersuchungen aufzusuchen.

Zurück zu den Angst-Test's...

 

 

 



 

 

 



Vielleicht interessiert Sie auch Folgendes

Ein Selbstmordversuch ist immer das Resultat einer ausweglosen Situation. Wenn das Leben sinnlos ist und das Leid zu groß, dann kann der Freitod das einzig verfolgungswürdige Ziel sein. Manchmal kann ein Selbstmordversuch auch ein letzter Hilferuf sein, der auf die ausweglose Situation hinweisen soll.
Lesen Sie mehr zum Thema...
Depressionen können behandelt werden. Allerdings ist die Situation im Moment die, daß weniger als die Hälfte der erkrankten Personen auch wirklich Hilfe bekommt. Dies ist um so trauriger, weil eine Depression, wenn sie fachgerecht behandelt wird, vollkommen geheilt werden kann.
Lesen Sie mehr zum Thema...
Eine Depression bei Kindern und Jugendlichen entsteht aus den gleichen Gründen wie bei Erwachsenen. Die Depression bei Kindern entsteht aus einer langen Geschichte von bio-psycho-sozialen Geschichten und aktuellen Auslösern.
Lesen Sie mehr zum Thema...