Menu schließen



  Depressionen
                                            - was sind Depressionen und was kann man dagegen tun?

Haben Sie eine Arachnophobie? - Eine Angst vor Spinnen? - Der Test

Es gibt viele Menschen, die eine Angst vor Spinnen haben, jedoch können sie auch gut damit leben. Für manche Menschen sind Spinnen jedoch ein Auslöser von Angst und Panik.

Wenn Sie testen möchten, ob Sie an einer Arachnophobie leiden, können Sie den folgenden Test machen:

1. Besteht bei Ihnen eine Angst vor:
- Plastikspinnen
- dem Sprechen über Spinnen
- Bildern von Spinnen
- Filme über Spinnen
- der Begegnung mit einer Spinne
- der Berührung einer Spinne
- daß eine Spinne über Sie läuft
- der Berührung von Spinnweben

2. Bekommen Sie körperliche Symptome wie:
- Übelkeit
- Brechreiz
- Schwindel
- Schweißausbrüche
- einen trockenen Mund
- Unruhe
- Nervosität
- Benommenheit
- Schwäche
- Panik
- Atemnot
- Engegefühl in der Brust
- Verkrampfung
- weiche Knie
- Herzklopfen
- Herzrasen
- Herzstolpern
- Ekel

3. Haben Sie diese Angst nur vor Spinnen?
 

Glauben Sie, daß Sie die Kontrolle verlieren, wenn Sie eine Spinne sehen?

Glauben Sie, einer Spinne hilflos ausgeliefert zu sein?
Vermeiden Sie es, auf Spinnen zu treffen?
Nehmen Sie immer Insektenspray mit, wenn Sie an Orte gehen, an denen Spinnen sein könnten?
Saugen Sie jede Spinne mit dem Staubsauger weg und haben dann Angst, den Beutel auszuleeren?
Suchen Sie in jedem Raum erst nach Spinnen, bevor Sie es sich gemütlich machen?
Suchen Sie abends im Schlafzimmer immer erst nach Spinnen?
Bekommen Sie es immer stärker mit der Angst zu tun, je näher eine Spinne ist?
Nehmen Sie Beruhigungsmittel, Medikamente oder Alkohol wegen der Spinnen?
Laufen Sie vor Spinnen weg?
Fordern Sie andere Menschen auf, Spinnen zu entfernen?
Bereitet schon alleine der Gedanke an Spinnen Angst?
Haben Sie diese Angst schon über mehrere Jahre?
Belastet Sie diese Angst sehr?
Schränkt Sie diese Angst ein?
Glauben Sie, überzureagieren?

Ergebnis

Wenn Sie Punkt 3 nicht angekreuzt haben, liegt entweder keine Angst ausschließlich vor Spinnen, sondern eine Angst vor Spinnen kombiniert mit anderen Ängsten vor oder Sie sind in der glücklichen Situation, keine Angsterkrankung zu haben.

Haben Sie Punkt 3 angekreuzt und dazu 1 und/oder 2 und dazu noch mindestens einen der anderen Punkte, könnte bei Ihnen eine Arachnophobie vorhanden sein.

 


 

 



 

 

 



Vielleicht interessiert Sie auch Folgendes


Anhand der Auswertung können Sie herausfinden, ob die Anzeichen einer Depression bei Ihnen vorhanden sind und Sie möglicherweise Hilfe benötigen. Oftmals bemerken auch Ehepartner, Angehörige, Freunde oder Ihre Kinder eine Veränderung bei Ihnen, die den Verdacht auf eine depressive Erkrankung liefern. Auch deren Einschätzung kann Anlaß für diesen Test sein.
Lesen Sie mehr zum Thema...
Viele Angehörige und Freunde wissen nicht, wie sie sich einem Depressiven gegenüber verhalten sollen. Sie fühlen sich unsicher und hilflos, wollen Beistand leisten und dem Kranken nicht noch zusätzlich zur Last fallen. Zusätzlich fürchten sie sich vor den Beleidigungen, dem Schmerz, der Trauer und der Einsamkeit des Depressiven.
Lesen Sie mehr zum Thema...
Eine Depression bei Kindern und Jugendlichen entsteht aus den gleichen Gründen wie bei Erwachsenen. Die Depression bei Kindern entsteht aus einer langen Geschichte von bio-psycho-sozialen Geschichten und aktuellen Auslösern.
Lesen Sie mehr zum Thema...