Menu schließen



  Depressionen
                                            - was sind Depressionen und was kann man dagegen tun?

Der "Angst zu erbrechen"-Test

Natürlich ist es für niemanden besonders schön, wenn er sich erbrechen muss. Aber man kann damit leben. Es gibt aber auch Menschen, die eine regelrechte Angst davor haben, erbrechen zu müssen.

Wenn Sie glauben, daß Sie an einer Angst zu erbrechen leiden, können Sie folgenden Test machen:

Fürchten Sie sich davor, erbrechen zu müssen?

Befürchten Sie, daß sich jemand anderes oder ein Tier übergeben müssen, wenn Sie dabei sind?

Denken Sie ständig darüber nach, wo und wann es passieren könnte, daß Sie oder jemand anderes brechen muss?

Bereitet Ihnen ein Film oder ein Bild Angst, in dem jemand zu sehen ist, der brechen muss?

Denken Sie, daß Sie diese Angst nicht mehr im Griff haben?

Vermeiden Sie Situationen, in denen es dazu kommen könnte, daß sich jemand übergeben muss?

Haben Sie Angst vor einer Magen-Darm-Grippe?

Wird Ihnen bereits unwohl, wenn Sie einen Druck im Magen verspüren, wenn der Magen knurrt oder wenn Sie zu viel gegessen haben?

Denken Sie, daß Sie sich blamieren, wenn Sie brechen müssen?

Haben Sie schon manchmal Verabredungen abgesagt, weil Ihnen nicht gut war?

Haben Sie immer Hilfsmittel dabei, wenn Sie außer Haus gehen, zum Beispiel "Kotztüten" oder Plastikbeutel?

Nehmen Sie Medikamente wie zum Beispiel Antibrechmittel?

Haben Sie inzwischen eine Liste mit speziellen Lebensmitteln, die Sie essen können und von denen Ihnen nicht übel wird?

Vermeiden Sie es, vor wichtigen Ereignissen zu essen?

Essen Sie außer Haus niemals?

Waren Sie schon bei mehreren Ärzten wegen Ihrer Übelkeit?

Leiden Sie unter Untergewicht, Kreislaufbeschwerden oder eine Antriebslosigkeit?

Gehen Sie Kindern aus dem Weg, kranken Menschen oder schwangeren Frauen, weil Sie glauben, diese könnten brechen müssen?

Halten Sie immer Ausschau nach Abfalleimern, Toiletten oder abgelegenen Orten, weil Sie Angst haben, vielleicht doch brechen zu müssen?

Verzichten Sie auf Reisen wegen Ihrer Angst?

Tun Sie alles, um sich bloß nicht mit einer Krankheit anzustecken?

Ergebnis

Bereits wenige positive Antworten auf die oben gestellten Fragen können auf eine Angst vor Erbrechen hinweisen. Möglicherweise wäre es sinnvoll, wenn Sie sich Ihrem Arzt oder einem Therapeuten anvertrauen.

 



 

 

 



Vielleicht interessiert Sie auch Folgendes

Ein Selbstmordversuch ist immer das Resultat einer ausweglosen Situation. Wenn das Leben sinnlos ist und das Leid zu groß, dann kann der Freitod das einzig verfolgungswürdige Ziel sein. Manchmal kann ein Selbstmordversuch auch ein letzter Hilferuf sein, der auf die ausweglose Situation hinweisen soll.
Lesen Sie mehr zum Thema...
Bis heute weiß man nicht genau, warum eine Depression wirklich entsteht. Es wird angenommen, daß viele verschiedene Faktoren bei der Entstehung der Krankheit beteiligt sind.
Lesen Sie mehr zum Thema...
Hört man als gesunder Mensch etwas über Depressionen, so denkt man gleich an Menschen, die tieftraurig durch's Leben gehen und selbstmordgefährdet sind.

Das mag es ja geben, jedoch sind dies nicht die einzigen Erscheinungsbilder einer Depression. Viele depressive Menschen können noch nicht mal mehr eine Traurigkeit empfinden, sie sind innerlich leer und ohne Gefühle.
Lesen Sie mehr zum Thema...