Menu schließen



  Depressionen
                                            - was sind Depressionen und was kann man dagegen tun?

Der "Angst vor Ablehnung"-Test

Viele Menschen haben eine Angst davor, abgelehnt zu werden. Diese Angst kann bei manchen Menschen jedoch so groß werden, daß diese Angst ihr Leben immer mehr beeinflusst und negative Folgen, besonders in sozialen Situationen, hat.

Wenn Sie glauben, das sie an einer solchen Angst leiden, können sie den folgenden Test machen:

Denken Sie ständig darüber nach, wie Sie bei anderen ankommen?

Möchten Sie unbedingt alles richtig machen, wenn andere dabei sind?

Vermeiden Sie auf jeden Fall Streitsituationen?

Wagen Sie nichts Neues, weil es ja schief gehen könnte und Sie sich damit blamieren könnten?

Schaffen Sie es nicht, auf neue Menschen zuzugehen, weil Sie glauben, um interessant zu sein?

Verstecken Sie immer ihre Gefühle und ihre Gedanken, weil Sie befürchten, schlecht anzukommen?

Geben Sie immer nach, in andere von ihnen etwas wollen, damit Sie nicht abgelehnt werden?

Äußern sie selten ihre eigenen Wünsche, weil sie Angst davor haben, daß Sie deswegen von anderen abgelehnt werden?

Tun Sie immer das, was andere von ihnen wollen?

Versuchen Sie immer, eine Harmonie zwischen ihnen und anderen herzustellen?

Bleiben Sie immer im Hintergrund, um bloß nicht aufzufallen?

Wenn Sie jemand kritisiert hat, denken Sie dann ständig und tagelang darüber nach?

Glauben Sie, daß Sie zu gut für diese Welt sind?

Ziehen Sie sich immer weiter von anderen Menschen zurück?

Fühlen Sie sich nur dann glücklich, wennSsie von jemandem Lob bekommen haben?

Wenn Sie doch einmal einen eigenen Wunsch äußern, entschuldigen Sie sich dann ständig dafür?

Kommt ihre Art zu sprechen häufig das Wort "man", "vielleicht" oder "eigentlich" vor?

Sind Sie immer freundlich zu anderen Menschen, auch wenn es Ihnen nicht gut geht?

Verwenden Sie Lügen, um nicht schlecht dazustehen?

Haben Sie von anderen schon öfters gehört, daß Sie arrogant wirken, zynisch wirken oder überheblich sind?

Ergebnis

Wenn Sie bereits vier der oben gestellten Fragen mit Ja beantwortet haben, so kann das darauf hindeuten, daß Sie eine Angst vor Ablehnung haben. Wenn diese Angst Sie bereits stark in ihrem Leben beeinträchtigt, so sollten Sie mit Ihrem Arzt oder einem Psychotherapeuten darüber reden.

 

Zurück zu den Angst-Test's...

 

 

 



 

 

 



Vielleicht interessiert Sie auch Folgendes

Eine Depression bei Kindern und Jugendlichen entsteht aus den gleichen Gründen wie bei Erwachsenen. Die Depression bei Kindern entsteht aus einer langen Geschichte von bio-psycho-sozialen Geschichten und aktuellen Auslösern.
Lesen Sie mehr zum Thema...
Viele Angehörige und Freunde wissen nicht, wie sie sich einem Depressiven gegenüber verhalten sollen. Sie fühlen sich unsicher und hilflos, wollen Beistand leisten und dem Kranken nicht noch zusätzlich zur Last fallen. Zusätzlich fürchten sie sich vor den Beleidigungen, dem Schmerz, der Trauer und der Einsamkeit des Depressiven.
Lesen Sie mehr zum Thema...
Daß eine Depression bei Frauen wesentlich häufiger auftreten kann als bei Männern, ist seit längerem bekannt. Tatsächlich tritt bei doppelt so vielen Frauen eine Depression auf als bei Männern. Von vier Frauen erlebt eine in ihrem Leben eine Depression, ...
Lesen Sie mehr zum Thema...