Menu schließen



  Depressionen
                                            - was sind Depressionen und was kann man dagegen tun?

Der "Angst vor Kritik"-Test

Viele Menschen haben eine Angst vor Kritik. Bei einigen von ihnen ist diese Angst jedoch so stark, daß sie ihr Leben negativ beeinflusst. Sie ordnen sich immer wieder der Meinung anderer unter, so daß sie sich selbst nicht frei entfalten können.

Wenn Sie glauben, das Sie an einer Angst vor Kritik leiden, so können Sie folgenden Test machen:

Empfinden Sie Kritik bedrohlich?

Sind Sie erst mit sich selbst zufrieden, wenn Sie Ihre Aufgaben wirklich perfekt zu Ende gebracht haben?

Denken Sie häufig darüber nach, was andere wohl von Ihnen halten?

Können Sie selten eigene Wünsche formulieren, weil Sie immer denken, bei anderen schlecht anzukommen?

Haben Sie Angst davor, über Ihre Gefühle und Gedanken zu reden, weil Sie glauben, daß Sie deshalb von anderen kritisiert werden könnten?

Machen Sie immer das, was andere von Ihnen wollen oder erwarten?

Versuchen Sie immer, nicht im Mittelpunkt zu stehen, so daß von Ihnen vermeintlich gemachte Fehler nicht auffallen?

Versuchen Sie Fehler, die Sie gemacht haben, zu vertuschen?

Kritisieren Sie andere, wenn Sie einen Fehler gemacht haben?

Suchen Sie immer Mitschuldige, wenn Sie einen Fehler gemacht haben?

Sehen Sie in Kritikern Feinde, die Sie nur schlecht machen wollen?

Üben Sie häufig Selbstkritik?

Können Sie sich selbst Ihre eigenen Fehler nur schwer verzeihen?

Bedeutet Kritik gleich Versagen?

Wollen Sie immer bei Ihren Mitmenschen gut ankommen?

Haben Sie manchmal den Wunsch, sich an jemanden zu rächen, der Sie kritisiert hat?

Ziehen Sie sich immer mehr von anderen Menschen zurück, weil Sie befürchten, kritisiert zu werden?

Kränken Sie Kritiken?

Ergebnis

Wenn Sie mehr als vier der oben gestellten Fragen mit "Ja" beantwortet haben, so besteht die Möglichkeit, daß Sie unter einer Angst vor Kritik leiden. Falls diese Angst Ihr Leben bereits stark einschränkt, sollten Sie mit Ihrem Arzt oder einem Therapeuten darüber reden.



Zurück zu den Angst-Tests

 

 



 

 

 



Vielleicht interessiert Sie auch Folgendes

Eine Depression bei Kindern und Jugendlichen entsteht aus den gleichen Gründen wie bei Erwachsenen. Die Depression bei Kindern entsteht aus einer langen Geschichte von bio-psycho-sozialen Geschichten und aktuellen Auslösern.
Lesen Sie mehr zum Thema...
Depressionen können behandelt werden. Allerdings ist die Situation im Moment die, daß weniger als die Hälfte der erkrankten Personen auch wirklich Hilfe bekommt. Dies ist um so trauriger, weil eine Depression, wenn sie fachgerecht behandelt wird, vollkommen geheilt werden kann.
Lesen Sie mehr zum Thema...
Es gibt verschiedene Risikofaktoren, die es begünstigen können, daß man an einer Depression erkrankt.
Lesen Sie mehr zum Thema...